Haustier-Infos.eu

 

 

Schlangen als Haustiere

Mexikanische KönigsnatterSchlangen sind sehr faszinierende Tiere. Viele Menschen fürchten sie, eine gleich große Zahl verehrt die beinlosen Reptilien, deren Artenvielfalt extrem groß ist. Grob lassen sich die Schlangen in zwei Sorten einteilen: es gibt die giftigen Schlangen, die ihre Beute durch das Gift in ihren Giftzähnen töten und die Würgeschlangen, die sich um ihr Opfer wickeln und es so erwürgen. Schlangen haben fast den kompletten Planeten und auch das Wasser erobert und finden sich seit einigen Jahren auch immer öfter in den Wohnzimmern von Privatpersonen, die sich mit einer Schlange ein sehr exotisches Haustier zugelegt haben.

 

Voraussetzungen zur Schlangenhaltung in Terrarien

 

Zum Halten einer Schlange muss man einige Voraussetzungen erfüllen. Wenn man sich eine Giftschlange zulegen will, muss man einige Hürden überwinden, bevor man sich diesen Traum erfüllen kann.

 

Freilebende Schlange im Geäst... Die einzelnen Regelungen unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland; allen aber ist gemein, dass Giftschlangen Tiere sind, die eintragungspflichtig sind und dass keinerlei Gefahr für einen selbst und andere Mitmenschen ausgehen darf. Darüber hinaus müssen die Halter nachweisen können, dass sie über die notwendigen Fähigkeiten besitzen, die für den Umgang mit diesen mitunter gefährlichen Tieren notwendig sind. Wer sich eine Würgeschlange zulegen will, muss vor allem damit zurecht kommen können, das Haustier mit lebenden Tieren wie Mäusen zu füttern und mit anzusehen wie die Schlange das Futtertier erwürgt und verschlingt.

Das Terrarium

Die Größe des benötigten Terrariums hängt natürlich davon ab, welche Art von Schlange man sich zulegen will. Je größer das Tier wird, desto mehr Platz muss ihm in seinem Terrarium zur Verfügung stehen. Beim Kauf des Terrariums muss vor allem bedacht werden, ein ausreichend hohes Terrarium zu besorgen, da die meisten Schlangen gerne klettern. Das Terrarium sollte also über Klettermöglichkeiten verfügen, ebenso ist es sehr wichtig, dass den scheuen Tieren ein Versteck zur Verfügung gestellt wird. Da Schlangen wechselwarme Tiere sind, muss ein Strahler im Terrarium vorhanden sein, der die Temperatur reguliert. Dieser wird durch eine Zeitschaltuhr an- und ausgeschaltet.

Darüber hinaus muss eine gewisse Luftfeuchtigkeit gegeben sein, die man entweder durch manuelles Sprühen oder durch eine Besprühungsanlage gewährleisten kann.

Welche Schlange eignet sich für Anfänger?

Nattern sind die pflegeleichtesten Schlangen, am verbreitetesten ist hierbei die Kornnatter, die von vielen Haltern als ideale Einstiegsschlange angesehen wird. Sie wird darüber hinaus nicht allzu groß und ist recht pflegeleicht zu halten. Schlangen sind allgemein Tiere, bei denen man recht wenig Zeit für die Pflege aufwenden muss, dennoch darf man die Tiere niemals vernachlässigen.

 

Bedacht werden muss auch, dass Schlangen keine sehr günstigen Haustiere sind. Am Besten sollte man sein Tier bei einem Züchter kaufen, da sich dieser sehr gut mit den Tieren auskennt und die Gefahr viel geringer ist, eine anfällige, gestresste oder gar kranke Schlange zu kaufen, die oftmals auf sogenannten Reptilien-Börsen veräußert werden. Für Anfänger empfiehlt es sich auch, ein Tier zu kaufen, das schon groß genug ist, um eigenständig zu fressen. Jungtiere müssen oftmals von Hand gefüttert werden, was eher für erfahrene Halter zu empfehlen ist.

Was sollte man noch beachten?

Man sollte sich vor dem Kauf einer Schlange darüber im Klaren sein, dass es sich bei einer Schlange nicht um ein Tier handelt, das besonders gut für Kinder geeignet ist. Eine Schlange ist kein Tier, das man unbedarft anfassen kann und zum Schmusen ist es natürlich auch nicht geeignet. Als Schlangenhalter eignen sich daher eher Erwachsene, die - wie oben schon erwähnt - keine Hemmungen haben dürfen, ihr Haustier mit lebenden Tieren zu füttern. Sollte das Tier einmal krank werden, ist es sehr wichtig, dass man einen Tierarzt aufsucht, der sich auf die Behandlung von Schlangen spezialisiert hat, um dem empfindlichen Tier die bestmögliche Behandlung zu ermöglichen.

 

 

Abschließend lässt sich sagen, dass man sich mit einer Schlange ein sehr interessantes und faszinierendes Haustier zulegt, das zwar in der Anschaffung nicht gerade günstig ist, dafür aber sehr pflegeleicht zu behandeln ist und nur selten gefüttert werden muss. Bei sorgsamer Haltung kann das Tier auch viele Jahre alt werden, so dass man lange Spaß an seinem exotischen Mitbewohner hat.

 

Bildquellen: 1. "Schlange / Hand": © Webgalerist - Fotolia.com | 2. "Schlange": © Steve Byland - Fotolia.com

 

Startseite | Tierhalter Haftpflichtversicherung | e-Book Tiersicherheit | Sitemap Betreiberdaten: Impressum | Datenschutz